KRĂ„UTERKASTEN BĂśRGERTREFF KLEINKUNST

Begründung zur coronabedingten Pause

im Kleinkulturbetrieb des Kräuterkastens

 

Seit März diesen Jahres mussten wir alle geplanten Kleinkultur-veranstaltungen auf unbestimmte Zeit verlegen. Die Coronasituation zwang uns dazu. Es war klar, unser Raum im Kräuterkasten war zu klein, um alle notwendigen Vorschriften einzuhalten.

Wir hofften sehr aufden Herbst und starteten am 18. 9. mit einem französischen Chansonabend. Der Abstand von Zuhörer zum nächsten

war eingehalten und die Zuhörerzahl durch Voranmeldung begrenzt. Es machte unheimlich Spass und viele Chansons hätten wir am liebsten durch Bewegung mit Mund, Armen und Beinen mitgestaltet. Allerdings war das Mitsingen untersagt. Wir alle waren mit den beiden Künstlern Marc Delpy und Franco Ferrero einig, als sie sangen >>Non, rien de rien, je ne regrette rien>> und >>C'était très, très magnifique >>

Und trotzdem werden wir die geplanten Kleinkulturabende in weitere Ferne schieben müssen, denn uns wurde klar, dass die Lüftungsmöglich-keiten während solch einer Veranstaltung sehr schwierig, bestimmt aber in der kalten Jahreszeit absolut nicht ausreichend sind. Zudem wurde uns geraten, um dem Publikum das „Abstandhalten“ zu erleichtern, keine Pause einzuplanen. Das fanden wir für die Durchlüftung des Raumes sehr erschwerend.

Nochmals die geplanten Veranstaltungen in ungewisse Zeit schieben zu müssen, tut uns sehr leid, aber wir wollen ja auch jedes Risiko vermeiden und wir wollen natürlich mithelfen, dass es keine 2. Infektionswelle gibt. Wir bitten um Ihr Verständnis und werden uns um Veranstaltungs-Ersatz-Räumlichkeiten bemühen und melden uns dann wieder zurück.

Die drei geplanten Termine für Kinder versuchen wir in den Vortragssaal der VHS zu verlegen.

Wir beginnen am 10. Oktober 16 Uhr mit dem Christian Andersen-Märchen >> Die kleine Meerjungfrau>>, das vom Orpheustheater mit bemerkenswertem Engagement gespielt wird.

 

 

Es folgt am 7. November um 16 Uhr >>Gans, der Bär>> nach einem Bilderbuch von Katja Gehrmann, gespielt von Veronika Degler vom Faro- Theater,

 

 

und am 21. November 16 Uhr kommt die Zauberbühne Rottweil mit >>Mama Muh>>, einem Lieblingsbuch der Kinder, als Puppenspiel inszeniert von Christoph Frank, dann in den Raum in der VHS.

 

 

Für Erwachsene bemühen wir uns weiter und hoffen auf einen baldigen Wiederstart. Ihr Kräuterkastenteam.